Luxemburg – Änderungen im Bus-Netz lassen auf sich warten

Publiziert

LuxemburgÄnderungen im Bus-Netz lassen auf sich warten

STADT LUXEMBURG - Eigentlich sollte das Bus-Netzwerk in der Hauptstadt im Januar geändert werden. Doch ein Großteil wurde auf März verschoben.

Das Busnetz in der Innenstadt wird den Baustellen angepasst. Allerdings dauert dies noch drei Monate.

Das Busnetz in der Innenstadt wird den Baustellen angepasst. Allerdings dauert dies noch drei Monate.

Editpress

Am 4. Januar enden die Weihnachtsferien in Luxemburg. Die Schulbus-Linien 74, 75, 94 und 95 werden dann so angepasst, dass es mehr direkte Verbindungen zwischen Bonneweg und dem Limpertsberg sowie dem Forum Geesseknäppchen geben wird. Dies werden die ersten Änderungen im Bus-Netzwerk zu Beginn des neuen Jahres sein - und auch vorerst die einzigen.

Denn weiteren angekündigten Änderungen wurden in den März verschoben. Aufgrund der Großbaustelle im Zentrum am Hamilius sollte der Busplan im Januar angepasst werden. «Wir werden etwas mehr Zeit benötigen», sagt Sam Tanson, Schöffin von déi Gréng und zuständig für das Thema Mobilität, am Mittwoch. Die Anpassungen sollen im Februar präsentiert und im März umgesetzt werden.

Derweil wird am Bahnhof eine neue Bauphase eingeleitet. Quai 17 wird vom 6. Januar bis Mitte März nicht angefahren. In dieser Zeit werden die betroffenen Linien 195, 740, 750, 800, 810, 975 und 984 andere Quais anfahren. Ab Mitte März bis zum Jahresende wird es wegen der Arbeiten weiterhin zu Abweichungen kommen.

(Jérôme Wiss/L'essentiel)

Deine Meinung