Spektakel auf Sizilien – Ätna stößt 10.000 Meter hohe Aschefontäne aus

Publiziert

Spektakel auf SizilienÄtna stößt 10.000 Meter hohe Aschefontäne aus

Auf der italienischen Insel Sizilien ist der Vulkan Ätna erneut ausgebrochen. Auf mehreren Videos ist eine riesige Aschewolke zu sehen und Lava, die den Hang hinunter fließt.

Am Dienstagabend bot sich am Himmel über Sizilien ein besonderes Spektakel: Am südöstlichen Krater des Vulkan Ätna gab es eine starke Explosion, Vulkanasche wurde bis in eine Höhe von 10.400 Meter ausgestoßen. Auch eine große Lavafontäne stieg auf, zwei Lavaströme flossen in Richtung Osten und erreichten den Bove-Tal. Zahlreiche Nutzer teilten in sozialen Medien Fotos und Videos des Naturschauspiels.

Der internationale Flughafen der Stadt Catania südlich des Ätna stellte wegen der Vulkanasche in der Luft nach eigenen Angaben zeitweise den Betrieb ein. Die Rauch- und Aschesäule sei so weit aufgestiegen, dass es das sichere Fliegen beeinträchtigt habe. Auf die Häuser, Straßen und Balkone in der Stadt prasselte der Ascheregen nieder.

Vulkan Ätna ist seit Wochen aktiv

Laut dem Portal Vulkane.net heißen solche Phänomene in der Vulkanologie Paroxysmen. Bei diesen «krampfartigen» Vulkanausbrüchen steigert sich der Ausbruch langsam, um dann in einer starken Eruption zu enden, deren Hochphase nur kurz dauert und sehr schnell endet.

Der Vulkan Ätna ist seit Wochen aktiv. Eine Gefahr für die Bewohner der umliegenden Dörfer besteht nicht. Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es momentan auch kaum Touristen in der Gegend rund um den 3329 Meter hohen Vulkan.

(L'essentiel/Karin Leuthold)

Deine Meinung