Luxemburger Bestellung – Airbus-Lieferung wird auf 2020 verschoben
Publiziert

Luxemburger BestellungAirbus-Lieferung wird auf 2020 verschoben

LUXEMBURG - Die Regierung muss doch noch länger auf den neuen Militärflieger A400M warten. Airbus hat Probleme mit der Lieferung.

Der A400M startet voraussichtlich erst 2020 für Luxemburg.

Der A400M startet voraussichtlich erst 2020 für Luxemburg.

Hannah Mckay

Es war vorherzusehen, nun ist es offiziell. Das von Luxemburg bestellte militärische Transportflugzeug A400M wird erst 2020 geliefert. Hersteller Airbus hatte den Liefertermin bereits von 2017 auf 2019 verschoben. Nun wird es noch ein Jahr länger dauern. Das bestätigte Verteidigungsminister Étienne Schneider (LSAP) am Freitag in der Antwort auf eine parlamentarische Frage des Abgeordneten Fernand Kartheiser (ADR).

Luxemburg orderte das Flugzeug in Zusammenarbeit mit den belgischen Behörden. Die Produktion der Maschine hat bereits einige Probleme durchlaufen. Bei einem Testflug in Sevilla stürzte eine Maschine im Mai 2015 ab. Vier Personen verloren dabei ihr Leben. Danach gab es verschiedene technische Probleme, die Zeit in Anspruch nahmen. Aufgrund der weitreichenden Lieferprobleme mit den europäischen Kunden, wird derzeit eine Verzögerungsgebühr verhandelt.

Luxemburg bezahlt für das Transportflugzeug 168,66 Millionen Euro. Hinzu kommen 28 Millionen Euro Mehrwertsteuer. Trotz der Probleme bleibt der Auftrag nach wie vor bestehen, erklärt Schneider abschließend.

(jg/L'essentiel)

Deine Meinung