Cattenom – AKW-Personal will streiken
Publiziert

CattenomAKW-Personal will streiken

CATTENOM - Die Beschäftigten des Atomkraftwerks in Lothringen wollen in der kommenden Woche die Arbeit niederlegen. Sie protestieren gegen «schlechte Stimmung» seit Fukushima.

Die EDF-Mitarbeiter aus Cattenom wollen in der kommenden Woche vier Tage lang die Arbeit niederlegen.

Die EDF-Mitarbeiter aus Cattenom wollen in der kommenden Woche vier Tage lang die Arbeit niederlegen.

Editpress

Vom Montag bis Donnerstag kommender Woche sollen die Mitarbeiter im lothringischen Atomkraftwerk Cattenom die Arbeit niederlegen. Sie wollen für «mehr Ausgeglichenheit am Arbeitsplatz» eintreten, heißt es von der Gewerkschaft CGT am späten Donnerstagabend. «Es gibt einige Dinge, die unterschwellig passieren, eine schlechte Stimmung im Arbeitsalltag», erklärt Christian Spiess, CGT-Beauftragter der Nachrichtenagentur AFP.

Seit der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima im März 2011 gäbe es zusätzliche Belastungen, die vom Personal durch Mehrarbeit geschultert werden müsse. Es seien aber keine neuen Mitarbeiter eingestellt worden. Die zweite Gewerkschaft, CFDT-Cattenom, zeigte sich solidarisch mit den Kollegen. Beide Gewerkschaften beklagen den steigenden Druck, der auf den Angestellten lastet, seit der Nuklearkatastrophe in Fukushima.

Am Donnerstag, 22. November, wollen die Gewerkschaften über eine Verlängerung des Streiks entscheiden. Im Atomkraftwerk nahe der Grenze zu Luxemburg arbeiten derzeit 1200 Menschen.

(L'essentiel Online mit afp)

Deine Meinung