Atomausstieg in Belgien – Akw Tihange 2 und Doel 3 werden 2025 abgeschaltet
Publiziert

Atomausstieg in BelgienAkw Tihange 2 und Doel 3 werden 2025 abgeschaltet

Die umstrittenen belgischen Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3 in Belgien sollen wohl bis spätestens 2025 vom Netz gehen. Dies geht aus einem Bericht des WDR hervor.

Das Atomkraftwerk Tihange, am Ufer der Maas. ist schon lange umstritten.

Das Atomkraftwerk Tihange, am Ufer der Maas. ist schon lange umstritten.

DPA/Eric Lalmand

Schon 2003 hat Belgien den schrittweisen Atomausstieg bis 2025 beschlossen. Bei der Umsetzung gab es jedoch immer wieder Verzögerungen. Wie der Westdeutsche Rundfunk am Donnerstag berichtet, sehe eine Klausel in dem vertraulichen Abkommen der belgischen Regierung vor, dass die Reaktoren in Belgien bei Engpässen in der Energieversorgung dennoch weiterlaufen könnten.

Nach Informationen des WDR gelte dies allerdings nicht für die umstrittenen Reaktoren Tihange 2 und Doel 3. Sie wären demnach spätestens 2025 vom Netz. Zumal die belgischen Reaktoren an den Standorten Doel und Tihange schon lange umstritten sind. Feine Risse, maroder Beton – immer wieder gibt es vor allem am Akw Tihange Probleme, das nur etwa 120 Kilometer von Luxemburg entfernt liegt. Regelmäßig werden Meiler für Reparaturen abgeschaltet.

Die neue belgische Regierung soll laut WDR- Informationen den Atomausstieg in Belgien für 2025 auch im Regierungsabkommen beschließen und somit bestätigen.

(aub/L'essentiel/dpa)

Deine Meinung