Radsport – Alex Kirsch verliert um ein Haar in Belgien
Publiziert

RadsportAlex Kirsch verliert um ein Haar in Belgien

Der luxemburgische Radprofi Alex Kirsch überquerte am Mittwoch beim Le Samyn als Zweiter die Ziellinie. Er wurde knapp vom belgischen Sprinter Guillaume Van Keirsbulck geschlagen.

(From L) Second placed Luxembourgan cyclist Alex Kirsch of WB Veranclassic Aqua Protect, winner Belgian cyclist Guillaume Van Keirsbulck of Wanty-Groupe Gobert and third placed Belgian cyclist Iljo Keisse of Quick-Step Floors celebrate on the podium after the 49th edition of the Grand Prix du Samyn cycling race in Dour on March 1, 2017. 
The race starts in Quaregnon and ends in Dour (202,6km). The Grand Prix du Samyn is also the first round of the Napoleon Games Cup. / AFP PHOTO / Belga / DAVID STOCKMAN / Belgium OUT

(From L) Second placed Luxembourgan cyclist Alex Kirsch of WB Veranclassic Aqua Protect, winner Belgian cyclist Guillaume Van Keirsbulck of Wanty-Groupe Gobert and third placed Belgian cyclist Iljo Keisse of Quick-Step Floors celebrate on the podium after the 49th edition of the Grand Prix du Samyn cycling race in Dour on March 1, 2017.
The race starts in Quaregnon and ends in Dour (202,6km). The Grand Prix du Samyn is also the first round of the Napoleon Games Cup. / AFP PHOTO / Belga / DAVID STOCKMAN / Belgium OUT

AFP/David Stockman

Der Luxemburger Radprofi Alex Kirsch präsentiert sich zu Beginn der Saison in Belgien in toller Form. Wie schon bei dem Rennen Kuurne-Brüssel-Kuurne am Sonntag, fuhr der Fahrer des Teams WB Veranclassic am Mittwoch beim Le Samyn einen starken zweiten Platz heraus.

Etwa 70 Kilometer vor dem Ziel gehörte Kirsch einer elfköpfigen Ausreißergruppe an. 25 Kilometer vor dem Ende des Rennens fuhr der 24-Jährige eine Attacke, der nur die Belgier Guillaume Van Keirsbulck und Tosh Van der Sande folgen konnten. Letzterer fiel jedoch wieder ins Hauptfeld zurück.

Den Schlusssprint entschied Van Keirsbulck (Wanty) um Haaresbreite für sich. Bei den Damen beendete Christine Majerus das Rennen auf Platz 16.

(nm/L'essentiel)

Deine Meinung