Ausbildung in Luxemburg – Als Azubi den Schritt ins Berufsleben wagen

Publiziert

Ausbildung in LuxemburgAls Azubi den Schritt ins Berufsleben wagen

LUXEMBURG – Jedes Jahr entscheiden sich rund 5000 junge Menschen in Luxemburg für eine Ausbildung. Unter ihnen ist auch Daniel, ein Auszubildender im Bereich Mechatronik.

Daniel ist Auszubildener Mechatroniker bei ArcelorMittal.

Daniel ist Auszubildener Mechatroniker bei ArcelorMittal.

Daniel ist einer von 44 Auszubildenden, die bei ArcelorMittal Luxemburg ausgebildet werden. Der 23-Jährige hat sich schon immer für Mechanik und Elektrizität interessiert, wie er erzählt, und befindet sich im letzten Jahr seines Techniker-Diploms Mechatronik. «Ich habe von dem Diplom bei einem Karrieretag erfahren, der von meiner Schule organisiert wurde. Ich hatte einen Vertreter von ArcelorMittal getroffen, der mir die mechanischen, elektrischen und pneumatischen Berufe erklärte. Ich war sofort interessiert, schickte meine Bewerbung ein und wurde als Lehrling eingestellt.»

Die Abwechslung gefalle ihm besonders gut. «Man sammelt Erfahrung und wird mit der Realität des Berufslebens konfrontiert.» Für das kommende Schuljahr sucht ArcelorMittal rund fünfzehn neue Auszubildende. «Vor allem in den Bereichen Mechanik, Mechatronik, Elektrik, Schweißen, IT, Logistik, Verwaltung und Handel», erklärt Florence Fresne-Chaudron, Leiterin der Fort- und Weiterbildung in Luxemburg. «Wir haben in den letzten Jahren einen Rückgang der Anzahl der Bewerbungen festgestellt. Es wird immer schwieriger, Kandidaten für bestimmte technische Berufe zu finden, insbesondere für die Instandhaltung.»

Für Interessierte hat Fresne-Chaudron ein lockendes Angebot: «Wir machen diese Partnerschaft zwischen Auszubildenden und Unternehmen zu einer Win-Win-Situation, indem wir den besten Absolventen, wenn machbar, die Möglichkeit bieten, nach der Lehrzeit in unsere Teams einzusteigen, und das ist bei Daniel der Fall.»

(jw/L'essentiel)

Deine Meinung