Modekette – American Apparel ist pleite

Publiziert

ModeketteAmerican Apparel ist pleite

Die Hipster-Marke Amercian Apparel hat Gläubigerschutz beantragt. Damit will sich die Firma vor neuen Forderungen schützen und wieder auf die Beine kommen.

epa04275771 An American Apparel store in New York, New York, USA, 23 June 2014. Dov Charney, the chief executive of American Apparel Inc. is in a dispute with the board of directors of the company, which moved to take away his title and fire him on 18 June afer the company's annual meeting. Charney is reportedly disputing his termination, which 'grew out of an ongoing invesitgation into alleged misconduct', acoridng to statement released by American Apparel.  EPA/JUSTIN LANE

epa04275771 An American Apparel store in New York, New York, USA, 23 June 2014. Dov Charney, the chief executive of American Apparel Inc. is in a dispute with the board of directors of the company, which moved to take away his title and fire him on 18 June afer the company's annual meeting. Charney is reportedly disputing his termination, which 'grew out of an ongoing invesitgation into alleged misconduct', acoridng to statement released by American Apparel. EPA/JUSTIN LANE

Keystone/Justin Lane

Das amerikanische Modelabel American Apparel hat heute Montagmorgen Gläubigerschutz beantragt. Die Modekette kämpft schon seit längerer Zeit ums Überleben. Im August dieses Jahres ließ ein Sprecher verlauten, es sei nicht sicher, ob das Unternehmen die nächsten zwölf Monate überstehe.

Laut dem Wall Street Journal will American Apparel mit diesem Schritt eine Restrukturierung einleiten und mehrere Filialen schließen. Das Vorhaben wurde von den Gläubigern gutgeheißen.

Schlechte Verkaufszahlen

In den USA soll Gläubigerschutz das angeschlagene Unternehmen soll den Forderungen seiner Gläubiger schützen. Das amerikanische Insolvenzrecht (Bankruptcy Code, Chapter 11) soll vor allem die Arbeitsplätze schützen.

American Apparel schreibt seit fünf Jahren rote Zahlen. Im zweiten Quartal 2015 ging der Umsatz um 17 Prozent auf 134 Millionen Dollar zurück. Der Nettoverlust betrug 19,4 Millionen Dollar. Derzeit gibt es weltweit rund 237 American-Apparel-Geschäfte. Das Unternehmen hat etwa 10'000 Angestellte.(L'essentiel/dv)

(L'essentiel)

Deine Meinung