Tragödie in China – Angefahrenes Kind gestorben

Publiziert

Tragödie in ChinaAngefahrenes Kind gestorben

Die schrecklichen Bilder gingen um die Welt: Dutzende Passanten und auch der Unfallverursacher lassen ein angefahrenes Mädchen auf der Strasse liegen. Nun ist es tot.

Die grauenvolle Szene ereignete sich vor dem Geschäft ihrer Eltern in der südchinesischen Stadt, wie die Nachrichtenagentur Xinhua am Montag berichtete. Überwachungskameras zeigten mehr als ein Dutzend Fussgänger, die die verletzte Yue Yue ignorierten und einfach weitergingen, nachdem das Mädchen von einem Kleintransporter und einem Lastwagen überfahren worden war.

Weder die Fahrer noch die Passanten halfen dem am Boden liegenden Kleinkind. Erst ein Müllsammler sorgte dafür, dass die Zweijährige in ein Krankenhaus gebracht wurde. Dort erlag sie eine Woche nach den Ereignissen nach Angaben der Ärzte am Freitagmorgen nun ihren Verletzungen.

Viele Chinesen sind überzeugt, dass die rasante wirtschaftliche Entwicklung des Landes und die Verbesserung der Lebensumstände mit einem zunehmenden Egoismus und dem Verlust kollektiver Werte einhergeht.

Andere Nutzer riefen jedoch einen ähnlichen Fall in Erinnerung, in dem ein Mann versucht hatte, einer älteren Frau zu helfen, die gestürzt war. Der Mann wurde nach dem Vorfall juristisch verfolgt, weil er Gesetze verletzt haben soll, die den Umgang mit Unfallopfern regeln.

L'essentiel Online /

(sda/dapd)

Deine Meinung