Treffen mit dem Papst – Angelina Jolie perfektioniert den Knicks

Publiziert

Treffen mit dem PapstAngelina Jolie perfektioniert den Knicks

Sie hat schon Präsidenten aus aller Welt und sogar der Queen die Hand geschüttelt – in Rom durfte Angelina Jolie sich nun auch vor Papst Franziskus verbeugen.

Angelina Jolies neuer Film «Unbroken» hat der Hollywood-Schauspielerin eine ganz besondere Einladung beschert: Sie durfte das Kriegsdrama, das auch die Themen Glaube und Vergebung behandelt, im Vatikan vorstellen.

«Mit meinem Film in den Vatikan eingeladen zu sein ist eine große Ehre und ein Tribut an die Geschichte, die ich in ‹Unbroken› erzähle», freute sich die 39-Jährige laut einem offiziellen Statement. Gekrönt wurde Jolies Besuch mit einem kurzen Treffen mit Papst Franziskus. Die Schauspielerin schenkte dem Pontifex ihr strahlendstes Lächeln, dieser bedankte sich dafür mit einem heiligem Give-away: Er überreichte ihr einen Rosenkranz.

Das Händeschütteln und den Knicks beherrscht Jolie spätestens seit ihrem Treffen mit der Queen im letzten Jahr hervorragend. Das Oberhaupt des britischen Königshauses verlieh der Frau von Brad Pitt 2014 den Adelstitel «Dame» – vergleichbar mit dem «Sir», das Prädikat, das unter anderen Ex-«Bond»-Darsteller Sean Connery trägt.

(L'essentiel/lia)

Deine Meinung