Baustart – Anpfiff für Luxemburgs neues Nationalstadion
Publiziert

BaustartAnpfiff für Luxemburgs neues Nationalstadion

LUXEMBURG - Unweit vom Gaspericher Autobahnkreuz haben Anfang der Woche die Bauarbeiten für das neue Fußball- und Rugbystadion begonnen.

Jetzt geht's los! Zwischen der Cloche d'or und Kockelscheuer sind Anfang der Woche die Erd- und Planierungsarbeiten für das neue Nationalstadion gestartet. Läuft alles nach Plan, dann wird die neue Arena für Fußball und Rugby im Herbst 2019 fertiggestellt sein. Sie soll das in die Jahre gekommene Josy-Barthel-Stadion ersetzen. Neben der Autobahn A6 entsteht zudem ein Park-and-Ride mit 2000 Stellplätzen. Auf dem großen Vorplatz des Stadions sollen auch Open-Air-Konzerte für bis zu 15.000 Besucher stattfinden können.

Das Stadionprojekt wird zu 70 Prozent vom Staat und zu 30 Prozent von der Stadt Luxemburg finanziert. Knapp 10.000 Zuschauer sollen in dem Schmuckkästchen Platz finden. Insgesamt ist ein Budget von 60 Millionen Euro vorgesehen, der Parkplatz schlägt mit 25 Millionen Euro zu Buche. Auch die Tram wird in einigen Jahren Halt am Nationalstadion machen.

(PaT/jt/L'essentiel)

Deine Meinung