Frankreich – Antwort auf Terror - Paris gründet Nationalgarde

Publiziert

FrankreichAntwort auf Terror - Paris gründet Nationalgarde

Eine neue Truppe «zum Schutz der Franzosen»: Präsident Hollande kündigt die Gründung einer Nationalgarde an, die Polizei und Gendarmen entlasten soll.

Die französischen Sicherheitskräfte sind am Limit der Belastung angekommen.

Die französischen Sicherheitskräfte sind am Limit der Belastung angekommen.

DPA/Olivier Anrigo

Nach den Terroranschlägen der vergangenen Monate hat Frankreichs Präsident François Hollande offiziell die Gründung einer Nationalgarde angekündigt. Sie solle zum Schutz der Franzosen beitragen, teilte der Pariser Élyséepalast am Donnerstag an. Ob die Garde sich nur aus Reservisten des Militärs oder auch aus denen der Polizei speisen wird, blieb zunächst unklar. Anfang August soll sich das Sicherheitskabinett mit dem Thema befassen, im September sollen Parlamentarier eingebunden werden.

Nach dem Anschlag von Nizza vom 14. Juli hatte Frankreich entschieden, zur Entlastung der Sicherheitskräfte Reservisten der Gendarmerie einzusetzen. Die Idee einer Nationalgarde hatte Hollande bereits nach den Pariser Anschlägen im November in seiner Rede vor dem Parlament erwähnt.

Wie Hollande rief auch Innenminister Bernard Cazeneuve nach dem Anschlag von Nizza «alle patriotischen Franzosen» zum freiwilligen Polizeidienst auf. Die Sicherheitskräfte klagen seit Monaten immer wieder über die hohe Belastung durch den anhaltenden Ausnahmezustand und den Kampf gegen den Terror, Großeinsätze wie die Fußball-EM sowie Zusammenstöße am Rande von Demonstrationen. Derzeit dienen rund 180.000 Frauen und Männer als Reservisten, darunter ehemalige Militärs und Gendarmen.

Frankreich war in den vergangenen eineinhalb Jahren immer wieder das Ziel schwerer Anschläge. Zuletzt tötete ein 31-jähriger Tunesier 84 Menschen, als er am Nationalfeiertag mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge auf dem Strandboulevard von Nizza raste. Die Polizei erschoss den Mann. Keine zwei Wochen später wurde ein Priester in Saint-Étienne-du-Rouvray von zwei islamistischen Angreifern in einer Kirche ermordet.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung