Corona-Verstoß – Anzeige gegen zwei Bayern-Profis

Publiziert

Corona-VerstoßAnzeige gegen zwei Bayern-Profis

Die Bayern jubeln über den 30. Meistertitel. Doch zwei Spielern drohte Ärger mit der Justiz, weil sie gegen die Corona-Regeln verstoßen haben sollen.

Die Bayern bejubeln den achten Meistertitel in Serie.

Die Bayern bejubeln den achten Meistertitel in Serie.

DPA/Martin Meissner

Die Staatsanwaltschaft München bestätigt, dass Anzeigen wegen vermeintlicher Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen eingegangen sind. «Wir haben aus dem ganzen Bundesgebiet Anzeigen erhalten», erklärt Behörden-Leister Hans Kornprobst.

Aber alle Verfahren gegen die Spieler des Klubs wurden eingestellt. «Das erfüllt auf jeden Fall keinen Straftatbestand», heißt es. Stein des Anstoßes sei ein Trainingsfoto gewesen, «bei dem sich zwei Spieler relativ nahe gekommen sind»". Konkret ist zu sehen, wie ein Spieler auf den Rücken des anderen springt.

Warum die Verfahren eingestellt wurden? Laut Münchner Justiz ist ein Verstoß gegen die Abstandsregeln keine Straftat, sondern in der Regel eine Ordnungswidrigkeit. 

(L'essentiel/red)

Deine Meinung