Luxemburg – Arbeitnehmer setzen bei Kleidung jetzt auf Komfort
Publiziert

LuxemburgArbeitnehmer setzen bei Kleidung jetzt auf Komfort

LUXEMBURG – Mit der Pandemie hat sich auch der Kleidungsstil der meisten Leute verändert. Schick-leger scheint in der Berufswelt der neue Trend zu sein.

Arbeitnehmer setzen bei ihrer Kleidungsauswahl auf Komfort.

Arbeitnehmer setzen bei ihrer Kleidungsauswahl auf Komfort.

Vincent Lescaut

Hautenge Kostüme und Anzüge gehören der Vergangenheit an. Haben der Lockdown und das Homeoffice einen Teil zu diesem Wandel beigetragen? Möglicherweise. Immerhin scheinen Arbeitnehmer immer mehr Wert auf Komfort zu legen.

In den Läden des Belval Plaza sind sich Verkäufer und Manager einig: «Casual Teile sind sehr gefragt und werden sowohl von Männern als auch von Frauen allen Alters geschätzt. Kostüme und Anzüge hingegen sind die großen Verlierer der Modewelt. Jogginganzüge werden derzeit nicht mehr ganz so viele verkauft wie während des Lockdowns», verraten die Fashion-Experten.

«Habe wegen der Telearbeit zwei Jahre keine Hosen gekauft»

«Ich nutze den Schlussverkauf, um neue Hosen zu kaufen», verrät der 32-jährige Julien. «Ich habe mir wegen der Telearbeit seit fast zwei Jahren keine neuen Hosen mehr gekauft.»

Valentin, ein junger Mann aus Luxemburg-Stadt, kleidete sich für seinen ersten Arbeitstag bei einer IT-Firma ein. «Ich möchte einen guten Eindruck machen, aber nicht übertreiben. Ich habe mich gegen Anzug und Krawatte entschieden und stattdessen eine formelle Hose, Jacke und ein hübsches Hemd geshoppt», erzählt er uns etwas nervös.

Angenehm zu tragen und trotzdem elegant: Die 29-jährige Bankangestellte Mathilde entschied sich bei ihrer Shopping-Tour für eine schwarze Hose im Sportswear-Stil. «Sie ist leicht, ein bisschen locker und trotzdem angezogen. Ich liebe sie», freut sich die junge Frau.

(mm/L'essentiel)

Deine Meinung