Verkehr in Luxemburg – Auf der A3 und der A6 drohen lange Staus
Publiziert

Verkehr in LuxemburgAuf der A3 und der A6 drohen lange Staus

LUXEMBURG – Die Police Grand-Ducale kontrolliert am Freitag verstärkt Lkw an den Autobahnen. Die Brummis dürfen am Freitag nicht die deutschen Autobahnen benutzen.

Die Schwerlastkontrollen haben in der Vergangenheit oft zu langen Staus geführt.

Die Schwerlastkontrollen haben in der Vergangenheit oft zu langen Staus geführt.

Police Grand-Ducale

Der Karfreitag ist in Deutschland ein Feiertag. Deshalb dürfen Lkw mit einem Gewicht über 7,5 Tonnen auch erst wieder am Samstag über die Autobahnen des Nachbarlandes. Das macht sich auch im Luxemburger Straßenverkehr bemerkbar: Die Police Grand-Ducale kontrolliert verstärkt den Transitverkehr auf den Autobahnen, um das Ziel der Fahrer zu ermitteln.

Größere Kontrollen werden zum Beispiel auf der A3 Richtung Luxemburg am Grenzübergang Zoufftgen und an der Ausfahrt Windhof auf der A6, ebenfalls Richtung Hauptstadt, durchgeführt. Diese führten in der Vergangenheit oft zu langen Staus, da die Beamten zahlreiche Lkw aus dem Verkehr zogen. Wer trotzdem auf eine deutsche Autobahn fährt muss mit einer Geldstrafe von bis zu 250 Euro rechnen.

(th/L'essentiel)

Deine Meinung