EU-Beitrittskandidatenstatus: Außenminister beraten in Luxemburg über Ukraine-Unterstützung
Publiziert

EU-BeitrittskandidatenstatusAußenminister beraten in Luxemburg über Ukraine-Unterstützung

LUXEMBURG – Am Montagmorgen beraten die EU-Außenminister über die weitere Unterstützung der Ukraine. Erwartet werden Stellungnahmen zum Kommissionsvorschlag, der Ukraine den Beitrittskandidaten-Status zu verleihen.

16.05.2022, Belgien, Brüssel: Jean Asselborn (l), Außenminister von Luxemburg, Josep Borrell (M), Hoher Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Gordan Grlic Radman (2.v.r.), Außenminister von Kroatien, und Annalena Baerbock (r, Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin von Deutschland, sprechen zu Beginn des Treffens der EU-Außenminister im Europarat. Bei dem Treffen stehen unter anderem die jüngsten Entwicklungen im Ukraine-Krieg auf der Tagesordnung. Foto: Olivier Matthys/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Jean Asselborn (l), Außenminister von Luxemburg, Josep Borrell (M), Hoher Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Gordan Grlic Radman (2.v.r.), Außenminister von Kroatien, und Annalena Baerbock (r, Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin von Deutschland. (Archiv)

Olivier Matthys/AP/dpa

Die Außenminister der Europäischen Union beraten am Montag in Luxemburg über weitere Unterstützung für die Ukraine im russischen Angriffskrieg (ab 09.00 Uhr). Erwartet werden Stellungnahmen zu dem Vorschlag der EU-Kommission, der Ukraine den Status eines Beitrittskandidaten zu verleihen. Die Entscheidung dürfte dann auf dem EU-Gipfel fallen. Dazu kommen die Staats- und Regierungschefs am Donnerstag und Freitag in Brüssel zusammen.

Bei den Außenministern könnte auch die Militärhilfe für die Ukraine zur Sprache kommen. Bisher hat die EU aus einem Fonds zwei Milliarden Euro für gemeinsame Waffenkäufe freigegeben. Weitere Ratsthemen sind die Beziehungen zu Ägypten und die Lage am Horn von Afrika.

(AFP)

Deine Meinung

1 Kommentar