Luxemburg – Autofahrer verstößt gegen halben Bußgeldkatalog

Publiziert

LuxemburgAutofahrer verstößt gegen halben Bußgeldkatalog

LUXEMBURG – Ein renitenter Autofahrer hat in der Nacht auf Montag gleich mehrfach gegen das Gesetz verstoßen. Insgesamt zählen die Beamten fünf Verstöße.

Der Fahrer versuchte durch Drohungen die Beamten einzuschüchtern.

Der Fahrer versuchte durch Drohungen die Beamten einzuschüchtern.

Editpress/Police Grand-ducale

Ein renitenter Autofahrer musste in der Nacht auf Montag gegen 2.45 Uhr nach einer Polizeikontrolle auf der A4 seinen Wagen stehen lassen. Das teilt die Polizei am Montagmorgen mit. Die Beamten hatten den Mann und seinen Beifahrer vor dem Kreisel Raemerich aus dem Verkehr gezogen. Ein echter Volltreffer, wie sich bald zeigte: Er hätte nicht fahren dürfen. Gegen ihn wurde zuvor ein bedingtes Fahrverbot verhängt, das ihm nur bestimmte Fahrten erlaubt, wie ein Polizeisprecher gegenüber L'essentiel erläutert.

Damit nicht genug: der Fahrer zeigte außerdem Anzeichen von Alkohol- und Drogenkonsum. Den Verdacht bestätigten die Beamten durch entsprechende Tests noch an Ort und Stelle. Sie verboten dem Mann weiterzufahren. Während der gesamten Kontrolle zeigte der Mann sich uneinsichtig und versuchte die Beamten einzuschüchtern. Das brachte ihm mehrere Strafanzeigen ein und obendrauf kam noch ein Bußgeld, weil er gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen hatte.

(L'essentiel)

Deine Meinung