Luxemburg – Automarkt erlebt weiter schwierige Monate
Publiziert

LuxemburgAutomarkt erlebt weiter schwierige Monate

LUXEMBURG - Der Automarkt in Luxemburg erlebte einen mäßigen Juli. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 3,49 Prozent weniger Zulassungen vergeben.

Der Automarkt in Luxemburg hat schon bessere Zeiten gesehen.

Der Automarkt in Luxemburg hat schon bessere Zeiten gesehen.

Editpress

Es lief schon besser. Auf dem Automobilmarkt in Luxemburg gab es im Juli 4320 Neuanmeldungen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (4476) sanken die Zulassungen damit um 3,49 Prozent. Seit Jahresbeginn ist der Rückgang noch deutlicher. Während 2015 bislang 30.001 Autos neu registriert wurden, lag die Zahl zum gleichen Zeitpunkt 2014 um 5,12 Prozent höher (31.621).

«Der Rückgang ist eine Auswirkung der Krise in diesem Jahr. Die Mehrwertsteuererhöhung um zwei Prozent ab dem 1. Januar trägt ihren Teil dazu bei», erklärt ein Autohändler.

Bei den Marken liegt BMW im Großherzogtum an der Spitze. 498 Neuanmeldungen bedeuten ein Plus von 42,29 Prozent gegenüber Juli 2014. Auf Platz zwei folgt VW mit 480 Registrierungen. Trotzdem muss der Autoriese damit ein Minus von 22,46 Prozent hinnehmen. Aus deutscher Sicht sind Mercedes mit 463 (+31,53 Prozent) und Audi mit 398 (-28,55 Prozent) vorne mit dabei. Bei den französischen Unternehmen liegt Renault mit 454 (-5,61 Prozent) auf Platz eins. Es folgen Peugeot mit 208 (-10,73) und Citroen mit 161 (+3,21 Prozent) Anmeldungen.

(Gaël Padiou/L'essentiel)

Deine Meinung