Babys wurden 1989 im Spital vertauscht – nun bekommen sie eine Million Euro Entschädigung

1 / 4
Im italienischen Canosa di Puglia sind im Jahr 1989 zwei neugeborene Mädchen vertauscht worden (Symbolbilder).

Im italienischen Canosa di Puglia sind im Jahr 1989 zwei neugeborene Mädchen vertauscht worden (Symbolbilder).

PantherMedia / Elmar Gubisch
Ein italienisches Gericht hat nun die Region Apulien zu einer Zahlung von insgesamt einer Million Euro Schadenersatz an die Opfer verurteilt.

Ein italienisches Gericht hat nun die Region Apulien zu einer Zahlung von insgesamt einer Million Euro Schadenersatz an die Opfer verurteilt.

imago images/NurPhoto
Ihr Urteil begründen die Richter mit der «äußerst schwerwiegenden Fahrlässigkeit und Nachlässigkeit» der Hebammen und Krankenpflegerinnen, die am 29. Juni 1989 im Dienst standen.

Ihr Urteil begründen die Richter mit der «äußerst schwerwiegenden Fahrlässigkeit und Nachlässigkeit» der Hebammen und Krankenpflegerinnen, die am 29. Juni 1989 im Dienst standen.

imago images/Cavan Images
0 Kommentare