Richtung Luxemburg – Bahnverkehr aus Frankreich war gestört

Publiziert

Richtung LuxemburgBahnverkehr aus Frankreich war gestört

LUXEMBURG/THIONVILLE - Ein liegengebliebener Güterzug kurz vor der luxemburgischen Grenze sorgte am Mittwochmorgen wieder für Störungen im Bahnverkehr.

Pendler machen eine schwere Zeit durch. An der belgischen Grenze staut es sich zu den Stoßzeiten wegen der Baustelle auf der E411 schon seit vielen Tagen – nun waren die französischen Grenzgänger mal wieder betroffen. Am Mittwochmorgen blieb auf der Bahnstrecke zwischen Thionville und Luxemburg gegen 8 Uhr ein Güterzug liegen. Das teilte die französische Bahngesellschaft SNCF mit.

«Der Verkehr auf dem betreffenden Abschnitt verläuft derzeit nur auf einem Gleis», schreibt die nationale CFL. «Es sind gibt auch Auswirkungen auf das Luxemburger Netz.» Es wurde ein Schleppzug zu der Stelle geschickt, um die Gleise wieder freizuräumen. Gegen 10.40 Uhr war das Problem gelöst. «Der Verkehr zwischen Thionville und Bettemburg wird langsam wieder aufgenommen», hieß es von Seiten der CFL.

Bis dahin kam es aber zu zahlreichen Verspätungen und Zugausfällen.

(L'essentiel)

Deine Meinung