Kryptowährung – Bank of England warnt vor Bitcoin-Absturz
Publiziert

KryptowährungBank of England warnt vor Bitcoin-Absturz

Wer Geld in die Kryptowährung Bitcoin steckt, sollte sich darauf gefasst machen, alles verlieren zu können, warnt die Bank of England.

Digitalwährungen boomen zurzeit. Nun warnt die britische Zentralbank Bank of England harsch vor Bitcoin: Diese könne wertlos werden, wie der stellvertretende Gouverneur, Sir Jon Cunliffe gegenüber «BBC» sagt. Anleger und Anlegerinnen sollten darauf gefasst sein, alle ihre Investitionen verlieren zu können.

Denn der Wert schwanke beträchtlich und er könne theoretisch und praktisch auf null sinken. Bereits zuvor hatte die Bank of England vor der digitalen Währung gewarnt: Ein Einbruch könne irgendwann sogar einen Finanz-Crash auslösen.

Schließlich hat sich die Marktkapitalisierung von Krypto-Assets seit Anfang 2020 auf etwa 2,6 Billionen US-Dollar verzehnfacht. Das entspricht etwa einem Prozent des globalen Finanzvermögens.

(L'essentiel/Barbara Scherer)

Deine Meinung