Rheinland-Pfalz: BASF hofft bei Gasnotfallstufe auf Weiterbetrieb in Ludwigshafen

Publiziert

Rheinland-PfalzBASF hofft bei Gasnotfallstufe auf Weiterbetrieb in Ludwigshafen

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF rechnet auch bei der Ausrufung der Gasnotfallstufe in Deutschland mit einem Weiterbetrieb des Stammwerks in Ludwigshafen.

(FILES) In this file photo taken on February 28, 2020 the logo of German chemical giant BASF is seen on flags fluttering in front of the company's headquarters in Ludwigshafen, western Germany. - German chemicals giant BASF on July 12, 2022 reported a rise in second-quarter profits, even as concern mounts over the possible impact on the sector of stoppages of deliveries of Russian gas. (Photo by Daniel ROLAND / AFP)

AFP

Man gehe davon aus, dass BASF ausreichend Gas erhalten würde, um den Betrieb mit verringerter Last aufrechtzuerhalten, sagte Konzernchef Martin Brudermüller am Mittwoch. Ende April hatte er gesagt, dass der Betrieb in Ludwigshafen notfalls heruntergefahren werden muss.

Zuversichtlich sei BASF auch mit Blick auf Schwarzheide, den zweitgrößten Standort in Deutschland. Hier könnte das Unternehmen zum Beispiel 100 Prozent des Strom- und Dampfbedarfs mit Heizöl erzeugen. Für die Produktionsstandorte außerhalb Europas werde es im Falle einer europäischen Gasverknappung kaum Auswirkungen geben.

(DPA)

Deine Meinung

2 Kommentare