Erpeldingen – Baubeginn für Nordstad-Lyzeum noch unklar

Publiziert

ErpeldingenBaubeginn für Nordstad-Lyzeum noch unklar

ERPELDING - Eigentlich sollte mit dem Neubau für das Nordstad-Lyzeum Ende 2018 begonnen werden. Doch noch fehlen dem Staat Grundstücke.

Bildungsminister Claude Meisch setzt ein Fragezeichen hinter den Baubeginn des neuen Nordstad-Lyzeums.

Bildungsminister Claude Meisch setzt ein Fragezeichen hinter den Baubeginn des neuen Nordstad-Lyzeums.

Editpress

Wann bekommen die Schüler im Norden des Landes ein neues Zuhause? Infrastrukturminister François Bausch (Déi Gréng) hatte im vergangenen Juli erklärt, das neue Nordstad-Lyzeum werde Ende 2018 in Erpelding entstehen. Derzeit ist es noch provisorisch in Diekirch angesiedelt. Doch der Zeitplan könnte über den Haufen geworfen werden - denn noch besitzt der Staat nicht alle Grundstücke.

«Da der Staat die Grundstücke für den geplanten Bau des Lyzeums noch nicht definitiv erworben hat, und der endgültige Standort noch nicht identifiziert wurde», könne der Termin noch nicht exakt benannt werden, sagte Bildungsminister Claude Meisch (DP). Er antwortete damit auf eine parlamentarische Anfrage der Abgeordneten Martine Hansen (CSV). Derzeit sei eine Machbarkeitsstudie im Auftrag. Das Bauvolumen und der Kostenrahmen werde dann in einem Vorentwurf geschätzt, teilte der Minister mit.

Der Plan sieht derzeit vor, neben Klassensälen auch Werkstätten, Labore sowie ein Sportanlage zu errichten. Außerdem soll eine Bushaltestelle gebaut werden. Insgesamt werden für das Vorhaben fünf Hektar Land benötigt. Doch noch seien die Verhandlungen mit den Grundstücksbesitzern im Gang.

(hej/L'essentiel)

Deine Meinung