Protestaktion – Bauern wollen Juncker zum Milchbubi machen

Publiziert

ProtestaktionBauern wollen Juncker zum Milchbubi machen

LUXEMBURG - Wegen der Krise am Milchmarkt wollen Luxemburgs Milchbauern den EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker per Post mit Milch überschütten.

Mit der Aktion «Milch an Juncker» wollen sich Luxemburgs Milchbauern an oberster Stelle über die Krise am Milchmarkt beschweren. Am Freitag wollen die Landwirte mit ihren Schleppern zum Postbüro in der Rue de la Gare fahren und einige Pakete in Auftrag geben.

Man wolle dort «Milch am Postschalter aufgeben, zwecks Versand nach Brüssel an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker», heißt es in der Mitteilung. Je mehr Milch bei Juncker ankomme, desto stärker sei die Botschaft, dass zuviel Milch Probleme mache. Die belgischen Bauern haben die Aktion übrigens bereits hinter sich (siehe unten).

Bleibt abzuwarten, ob sich der Luxemburger Politiker bereits präventiv mit Kakaopulver und Cerealien eingedeckt hat oder anschließend für die ganze EU-Mannschaft Waffeln backen wird.

(L'essentiel)

Deine Meinung