Linien übermalt – Bayern beseitigen letzte Van-Gaal-Spuren

Publiziert

Linien übermaltBayern beseitigen letzte Van-Gaal-Spuren

Von Louis van Gaal spricht bei den Bayern niemand mehr, mal abgesehen von Butts Abrechnung. Die letzten Überbleibsel seiner Regentschaft wurden jetzt übermalt.

Grün übermalt: Louis van Gaals zusätzliche Linien auf dem Trainingsplatz sind (fast) verschwunden. (Bild: Screenshot «tz»)

Grün übermalt: Louis van Gaals zusätzliche Linien auf dem Trainingsplatz sind (fast) verschwunden. (Bild: Screenshot «tz»)

Louis van Gaal ist ein Trainer mit einer klaren Linie: Der holländische Tulpengeneral verlangt Disziplin und Ordnung auf dem Spielfeld. Damit sich seine Spieler auch an seine Anweisungen halten, lässt er auf dem Bayern-Trainingsplatz zusätzliche Linien einzeichnen. Taktikgetreu mussten Robben, Ribéry & Co. in ihren Abschnitten bleiben.

Nach der Entlassung des eigenwilligen Holländers ist damit nun Schluss. Wie die Münchner «tz» berichtet, ließ der neue Coach und ehemalige Van-Gaal-Assitent Andries Jonker die Linien mit grüner Farbe übermalen. Ab sofort dürfen sich die Bayern-Spieler also wieder viel freier und kreativer auf dem Platz bewegen. Damit will Jonker dem unter Van Gaal so vermissten Spaß wieder eine Chance geben.

Trainingsbeginn ab 10 Uhr

Neben den Zusatzlinien hat Jonker auch noch andere Van-Gaal-Sitten getilgt. Statt erst um die Mittagszeit müssen die Bayern-Stars bereits wieder um 10 Uhr zum Training antraben. Die Maßnahmen des Interimtrainers scheinen Früchte zu tragen. Beim ersten Spiel unter Jonker zeigte Bayern beim 5:1 gegen Leverkusen eine begeisternde Gala.

Butt rechnet ab

Torhüter Jörg Butt hat den Ex-Coach derweil in einem Interview in ungewöhnlich heftiger Form kritisiert. «Es kann nicht sein, dass ein leitender Angestellter in einem funktionierenden Verein alles umwerfen will. Der FC Bayern hat eine sportliche Linie gesucht - niemanden, der den Verein übernehmen will», sagte der von van Gaal auf die Ersatzbank Verbannte Butt der «Süddeutschen Zeitung».

Zwar sei vanGaal «fachlich sicher einer der besten Trainer, die ich hatte», betonte der 36-Jährige. «Nur hat er am Ende nicht mehr rein sportlich entschieden. Er hat Entscheidungen getroffen, die tief in die Vereinspolitik hineingingen.» Van Gaals Motivation sei es, «der ganzen Welt zu zeigen, dass er der Beste ist. Das wäre nicht nötig, weil man ja ohnehin merkt, wie gut er fachlich ist.» Seine Verbannung auf die Ersatzbank zu Beginn der Rückrunde sei für ihn «ohne Grund» und wie aus dem Nichts gekommen, betonte der Routinier.

Kapitän Lahm bemängelte erneut die zu offensive Ausrichtung des Bayern-Teams unter vanGaal. «Die Balance hat gefehlt. Das liegt an der Spielanlage, die von uns verlangt wurde», betonte der Nationalspieler in einem Interview der «Bild»-Zeitung

L'essentiel Online/dpa/20min.ch

Deine Meinung