Luxemburg: Fahrtraining macht Anfänger fit für die Fahrt bei Eis und Schnee

Publiziert

LuxemburgFahrtraining macht Anfänger fit für die Fahrt bei Eis und Schnee

COLMAR-BERG – Die eisigen Temperaturen derzeit bedeuten auch glatte Straßen. Bei den Schulungen des Centre de Formation pour Conducteurs (CFC) lernen junge Fahrer, damit richtig umzugehen.

von
Frédéric Lambert
Pascal Piatkowski
Fast 6000 Autofahrer werden jedes Jahr im CFC ausgebildet.

Fast 6000 Autofahrer werden jedes Jahr im CFC ausgebildet.

Vincent Lescaut

Wie jeder spätestens seit der Führerscheinprüfung weiß, kann man nicht einfach so mit dem Auto über Schnee und Glatteis cruisen. In den kommenden Wochen werden die Temperaturen im Großherzogtum weiter sinken und jeder Autofahrer wird seine Fahrweise an die Kälte anpassen müssen. Auf der Rennstrecke von Colmar-Berg finden die obligatorischen, eintägigen Schulungen für junge Fahrer statt, die ihren Führerschein seit weniger als zwei Jahren in Luxemburg besitzen, um genau dieses Bewusstsein zu stärken.

«Die Idee ist, den Fahranfängern zu zeigen, wie groß der Einfluss der Geschwindigkeit auf den Bremsweg ist. Der wird sehr oft unterschätzt», erklärt Eric Mathias, Leiter des Centre de Formation pour Conducteurs (CFC) «Die kinetische Energie steigt proportional zum Quadrat mit der Geschwindigkeit. Bei einer doppelt so hohen Geschwindigkeit verlängert sich der Bremsweg also um das Vierfache». Weil das CFC aber keine Unterrichtsstunden in Physik geben will, sollen die Leute in Colmar-Berg direkt ausprobieren, was das bedeutet, indem sie einmal bei 25 Kilometer pro Stunde bremsen und dann zum Vergleich bei 50 Kilometern pro Stunde.

L’essentiel-Reporter waren bei einer Schulung des CFC dabei.

Fréderic Lambert, Vincent Lescaut, Julia Ryckewaert

Für diejenigen, die in Kürze mit winterlichen Straßenverhältnissen rechnen müssen, hat Eric Mathias einen wertvollen Ratschlag parat: «Man sollte immer mit einer Geschwindigkeit fahren, die der jeweiligen Situation angepasst ist», betont er. «Auf Schnee ist die Straßenhaftung geringer und der Bremsweg verlängert sich drastisch.» Jean-Philippe Ska, Fahrtrainer des CFC, meint: «Man muss doppelt so vorsichtig sein und vor allem einen großen Sicherheitsabstand einhalten».

6000 Autofahrer und 1000 Motorradfahrer werden jedes Jahr vom CFC im Großherzogtum ausgebildet.

Winterreifen und freie Scheiben!

Deine Meinung

2 Kommentare