Belgien – Belgien lässt Puigdemont frei – vorerst

Publiziert

BelgienBelgien lässt Puigdemont frei – vorerst

Der katalanische Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont hat sich am gestrigen Sonntag der belgischen Polizei gestellt. Nach seiner Inhaftierung ist er nun vorerst wieder auf freiem Fuß.

Das spanische Ex-Regionalpräsident hat sich in Belgien gestellt. Nun wurde er vorerst wieder frei gelassen. Im Fall einer Verurteilung droht ihm in Spanien eine langjährige Haftstrafe.

Das spanische Ex-Regionalpräsident hat sich in Belgien gestellt. Nun wurde er vorerst wieder frei gelassen. Im Fall einer Verurteilung droht ihm in Spanien eine langjährige Haftstrafe.

Andreu Dalmau/EFE/dpa

Der abgesetzte katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont und vier Ex-Minister seines Kabinetts kommen bedingt frei, wie spanische Medien berichten. Sie müssen ihre Pässe abgeben und unter Auflagen in Belgien bleiben, bis die Justiz ihren endgültigen Entscheid über den EU-Haftbefehl aus Spanien fällt.

Der belgische Richter hatte im Grunde drei Optionen: den EU-Haftbefehl aus Spanien komplett zurückweisen, den Haftbefehl zur Bearbeitung annehmen und die Politiker in Untersuchungshaft stecken, oder den Haftbefehl annehmen und die Politiker in bedingte Freiheit entlassen. Letztere Option hat der Richter nun offenbar gewählt.

Den fünf Katalanen wirft Madrid Rebellion, Ungehorsam im Amt sowie Zweckentfremdung öffentlicher Mittel vor, weil sie die Abspaltung ihrer Heimatregion vom Königreich Spanien betrieben haben. Puigdemont drohen bis zu 30 Jahre Haft sowie der Einzug des persönlichen Vermögens.

(L'essentiel)

Deine Meinung