«Laufende Mauer» – Bergamo führt kuriosen Freistoßtrick vor

Publiziert

«Laufende Mauer»Bergamo führt kuriosen Freistoßtrick vor

Das war die Szene des Spiels bei der 1:3-Niederlage von Atalanta Bergamo im Champions-League-Achtelfinale bei Real Madrid. 

Der Atalanta-Freistoßtrick.

Der Atalanta-Freistoßtrick.

Screenshot

In der 82. Minute hatte Luis Muriel beim Stand von 0:2 den Ball zum Freistoß aufgelegt - die letzte Chance, um noch vom Aufstieg träumen zu können. Die Italiener wären mit jedem Sieg aufgestiegen. 

Muriel versenkte den Freistoß jedenfalls sehenswert. Möglicherweise auch dank der «laufenden Mauer» der Atalanta-Spieler. Denn drei Teamkollegen hatten sich vor dem Ball platziert. Während Muriel anlief, rannten auch Berat Djimsiti, Marten de Roon und Matteo Pessina los, direkt auf die «königliche» Mauer zu. 

Das sorgte wohl für Verwirrung in der Real-Defensive. Und bei Keeper Thibaut Courtois, der den Ball nicht parieren konnte. Die Wende brachte der kuriose Freistoßtrick allerdings nicht. Im Gegenzug hatte Marco Asensio (84.) für den 3:1-Endstand gesorgt, das Ticket für das Viertelfinale gesichert. Zuvor hatten Karim Benzema (34.) und Sergio Ramos vom Elfmeterpunkt (60.) bereits getroffen. 

(L'essentiel)

Deine Meinung