Waringo-Untersuchung – Bericht über Hof-Finanzen wird veröffentlicht

Publiziert

Waringo-UntersuchungBericht über Hof-Finanzen wird veröffentlicht

LUXEMBURG – Premierminister Bettel bringt am Freitag den Abschlussbericht zu den Zuständen bei Hofe ins Kabinett ein. Danach soll das Papier veröffentlicht werden.

Der Bericht des Sonderbauftragten Jeannot Waringo wird am Freitag im Regierungsrat vorgestellt.

Der Bericht des Sonderbauftragten Jeannot Waringo wird am Freitag im Regierungsrat vorgestellt.

Cour grand-ducale / Marion Dessard

Der Bericht von Jeannot Waringo über den Großherzoglichen Hof wird diesen Freitag vorgestellt. Das hat das Staatsministerium am Mittwoch L'essentiel mitgeteilt und damit Informationen des Luxemburger Worts bestätigt. Das Dokument wird von Xavier Bettel dem Regierungsrat präsentiert. Anschließend wird er dem Präsidenten der Chamber, Fernand Etgen übergeben. Die Abgeordneten werden das Papier in der kommenden Woche erhalten und anschließend wird es eine Debatte darüber geben. Der Rapport wird am Freitagnachmittag auf der Internetseite der Regierung veröffentlicht, sagte eine Sprecherin des Staatsministeriums.

Der Bericht liegt seit letzter Woche dem Premierminister vor, der ihn im vergangenen Sommer selbst in Auftrag gegeben hat. Es handelt sich um eine Prüfung der Art und Weise, in der der Großherzogliche Hof verwaltet wird, sowie seiner Finanzen.

Im Vorfeld der Veröffentlichung wurden Presseberichte laut, die dem Dokument eine explosive Wirkung für die luxemburgische Monarchie bescheinigten. Die Großherzogin Maria Teresa sei demnach «außer Kontrolle» und ihre Personalführung sei schuld an zahlreichen Kündigungen von Mitarbeitern des großherzoglichen Hofes. Der Großherzog Henri reagierte am Montag mit einem offenen Brief auf die Berichte und verteidigte seine Frau.

(jg/L'essentiel)

Deine Meinung