Türkischer Außenminister – Berlin soll Putschisten an Türkei ausliefern

Publiziert

Türkischer AußenministerBerlin soll Putschisten an Türkei ausliefern

Der türkische Präsident will Medienberichten zufolge die Streitkräfte sowie die Geheimdienste künftig selbst kontrollieren.

Nach dem gescheiterten Putschversuch hat die türkische Regierung bisher über 15.000 Menschen festnehmen lassen, jüngst hat Erdogan die Schließung Dutzender Medien angeordnet. Jetzt geht er noch einen Schritt weiter und will die Geheimdienste sowie das Militär direkt dem Präsidentenamt unterstellen. So berichten es türkische Medien.

Im Rahmen der «Säuberungswelle» verlangte zuvor Außenminister Mevlüt Cavusoglu von der deutschen Regierung die Auslieferung «einiger» Staatsanwälte, die in Verbindung mit Gülen stünden. Merkel äußerte sich zurückhaltend zu dieser Forderung: Deutschland sei dabei «an die rechtsstaatlichen Verfahren gebunden».

Von den USA forderte die Türkei die Ausweisung von Fethullah Gülen, einstiger Weggefährte Erdogans. Er hält den in den USA lebenden Gülen für den Drahtzieher des Putsches, was dieser aber bestreitet. Die USA fordern stichhaltige Beweise für die Vorwürfe gegen Gülen. Dieser gilt als einflussreichster islamischer Prediger der Türkei.

(L'essentiel)

Deine Meinung