AC Monza: Berlusconi verspricht Spielern Bus voller Prostituierter, wenn sie gewinnen

Publiziert

AC MonzaBerlusconi verspricht Spielern Bus voller Prostituierter, wenn sie gewinnen

Mit seiner Rede bei der Weihnachtsfeier seines Fußballclubs AC Monza sorgt der italienische Politiker und Fußballchef Silvio Berlusconi für Empörung.

Italiens früherer Premierminister Silvio Berlusconi hat mit einem Kommentar bei der Weihnachtsfeier seines Fußballclubs AC Monza für Aufsehen gesorgt. Seit Dienstagabend kursiert in den sozialen Medien ein Videoschnipsel der Rede des 86-Jährigen vor Spielern, Verantwortlichen und Sponsoren des Erstligisten, in dem er über eine spezielle Motivation für die Profis spricht. «Ich habe den Jungs gesagt, jetzt spielt ihr gegen Milan, gegen Juve und so weiter. Wenn ihr es schafft, gegen eine dieser großen Mannschaften zu gewinnen, schicke ich euch einen Car mit Schl*** in die Kabine.»

Nach dem – vermutlich – nicht ernst gemeinten Kommentar des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten hört man im Video, wie die Anwesenden lachen und klatschen. Dabei verwendete der Fußballchef einen eher derben italienischen Begriff für Sexarbeiterin. Ob auch Berlusconis Lebensgefährtin, die vor ihm am Tisch saß, lachte und applaudierte, ist im Video nicht zu sehen.

Empörte Reaktionen auf Twitter

In den sozialen Medien haben die User kein Verständnis für den Spruch von Berlusconi. Die italienische Parlamentarierin Laura Boldrini schreibt auf Twitter: «Unwürdige Worte, die noch abscheulicher sind, wenn sie von einem Senator der Republik und einem Parteivorsitzenden geäußert werden.»

Eine weitere Userin wendete sich direkt an den amtierenden Präsidenten Sergio Mattarella. Er soll Berlusconi im Namen aller italienischen Frauen den Titel «Ritter der Republik» entziehen. Dabei handelt es sich um eine Anspielung auf Berlusconis Spitznamen «Il Cavaliere», was übersetzt «Der Ritter» heißt. 

(dpa/noh)

Deine Meinung

2 Kommentare