Clinton-Support – Bernie-Fans laufen Sturm gegen ihren Ex-Helden
Publiziert

Clinton-SupportBernie-Fans laufen Sturm gegen ihren Ex-Helden

Die Herzen der Sanders-Unterstützer bluten: Viele Unterstützer des US-Präsidentschaftsbewerbers sind schwer enttäuscht von ihrem einstigen Vorbild.

In den sozialen Medien brechen sich Unmut und Unverständnis über den Schulterschluss von Bernie Sanders mit Hillary Clinton Bahn. Seit der linke Senator aus Vermont am Dienstag Hillary Clinton seine Unterstützung im Wahlkampf zugesagt hat, lassen zahlreiche Ex-Sanders-Fans ihrem Unmut auf Facebook und Twitter freien Lauf.

«Hillary ist eine korrupte, lügende, die Wall Street liebende, kriegstreiberische Goldman-Sachs-Freundin», hat Sanders laut diesem Facebook-Post im Juni 2016 gesagt. Nur um einen Monat später einzuknicken: «Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um sicherzustellen, dass sie die nächste Präsidentin der USA wird.» Der Kommentar des User dazu: «Dieser Moment, wenn sich herausstellt, dass Politiker eben doch nur Politiker sind.»

«Ein Bernie-Unterstützer, der Hillary wählt, ist wie ein Vegetarier, der nur Hühnchen und Fisch isst», meint Twitter-User Clarke Kant.

Und natürlich muss auch der republikanische Präsidentschaftsanwärter Donald Trump seinen Senf dazu geben. Auch er wählt einen Vergleich: «Bernie Sanders, der die unehrliche Hillary Clinton billigt, ist, wie wenn die Occupy-Wall-Street-Bewegung die Bank Goldman Sachs unterstützen würde.»

Hier wird die Qual der Wahl zwischen Hillary Clinton und Donald Trump mithilfe eines Filmausschnitts aus «Ace Ventura» mit Jim Carrey auf den Punkt gebracht:

Andere Sanders-Unterstützer sehen das Ganze eher pragmatisch:

Einige Ex-Sanders-Fans wollen jetzt Jill Stein unterstützen, die für die Green Party kandidiert:

(L'essentiel/mlr)

Deine Meinung