Kims Aushängeschild – «Bestes Menschenparadies der Welt»

Publiziert

Kims Aushängeschild«Bestes Menschenparadies der Welt»

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat die Stadt Samjiyon eröffnet. Sie ist sein Prestigeobjekt: Ein Skigebiet, rund 10.000 Wohnungen, Hotels und Gewächshäuser.

Das Gebiet soll zum «besten Menschenparadies der Welt» herausgeputzt werden. Dazu hat ein Mitglied des Politbüros der Arbeiterpartei Nordkoreas aufgerufen. Mit großem Pomp hat die Führung des Staates den Abschluss der Modernisierung der abgelegenen Stadt Samjiyon gefeiert. Sie soll künftig als Aushängeschild des Sozialismus dienen.

Machthaber Kim Jong Un hat am Montag das Band bei der Einweihungszeremonie zerschnitten. Das Bauprojekt gilt als eines seiner Lieblingsprojekte. Offizielle Bilder stammen von der staatlichen nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA, die Kim auch sonst in Szene setzt. Da das Land eine Diktatur ist, in der Medien vollständig vom Staat kontrolliert und ausländische Journalisten kaum zugelassen werden, warnt die Deutsche Presse-Agentur davor, dass die Fotos nicht eindeutig verifiziert werden können.

Zu befürchten ist, dass die Stadt mithilfe von Zwangsarbeitern erbaut wurde. Die von nordkoreanischen Flüchtlingen herausgegebene Internet-Zeitung Daily NK hatte im Sommer berichtet, dass Bewohner zur Arbeit gezwungen und Bauarbeiter aus dem ganzen Land dorthin geschickt worden seien.

(mb/L'essentiel)

Deine Meinung