Diebstahl auf der A6 – Betrüger als Polizisten getarnt

Publiziert

Diebstahl auf der A6Betrüger als Polizisten getarnt

WINDHOF - Auf der A6 bei Windhof ist am Donnerstagmittag gegen 14 Uhr ein Autofahrer von zwei falschen Polizisten angehalten und bestohlen worden.

Ein Autofahrer aus Tschechien, der mit einem Abschleppwagen auf dem Weg nach Belgien war, ist am Donnerstag gegen 14 Uhr von als Polizisten getarnten Betrügern um eine große Summe gebracht worden. wie die Polizei mitteilte, hatte sich der Vorfall auf der A6 in der Nähe von Windhof eriegnet.

Auf Höhe der Autobahnraststätte Capellen wurde das Opfer von einem dunkelblauen älteren Volvo V40 überholt, das vermutlich ein niederländisches Auto-Kennzeichen beginnend mit CC hat. Der Beifahrer des Volvos forderte den Abschleppwagen mittels Polizeihaltekelle auf, ihm zu folgen, was er auch tat. Beide Fahrzeuge nahmen die Ausfahrt Windhof und blieben auf der N13 bei der Autobahnbrücke stehen.

Die Betrüger fragten den Fahrer zuerst nach einem Ausweis, Führerschein und Papieren und zeigten ihm selber flüchtig einen Dienstausweis. Daraufhin fragten sie, aufgrund des Abschleppwagens, ob der Mann auf dem Weg sei, ein Auto zu kaufen.

Scheinpolizisten wollten Geld auf Echtheit prüfen

Das Opfer bejahte die Frage und musste daraufhin das Bargeld für die Transaktionen zur Kontrolle abgeben. Die Betrüger gaben an, es gäbe Verdacht auf Falschgeld, die Scheine müssten auf Echtheit überprüft werden. Sie stiegen mit den Scheinen in ihr Auto und flüchteten in Richtung Windhof.

Von den Betrügern fehlt nun jede Spur. Der Beifahrer soll 1,80 Meter groß gewesen sein, eine normale Statur gehabt sowie ein dunkelblaues T-Shirt und eine Polizei-Kappe getragen haben.

L'essentiel Online

Deine Meinung