In Luxemburg – Betrunkener Fahrer stürzt metertief auf Gleise

Publiziert

In LuxemburgBetrunkener Fahrer stürzt metertief auf Gleise

LUXEMBURG-STADT – Ein betrunkener Autofahrer ist durch eine Absperrung gerauscht und mehrere Meter in die Tiefe auf ein Gleisbett gestürzt.

Ein Autofahrer ist von der Rue John L, Mac Adam auf die Gleise gestürzt.

Ein Autofahrer ist von der Rue John L, Mac Adam auf die Gleise gestürzt.

Polizei

Ein betrunkener Autofahrer ist in der Nacht auf Freitag gegen 3 Uhr mit seinem Auto aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen. Er durchbrach eine Absperrung in Luxemburg-Stadt in der Rue John L. MacAdam, stürzte etwa zweieinhalb Meter in die Tiefe und landete auf den Schienen.

Bei dem Absturz blieb der Fahrer unverletzt. Er versuchte anschließend, seinen Wagen schnellstmöglich zurück auf die Straße zu steuern. Deshalb fuhr er mehrere hundert Meter über die Schienen um eine Plattform zu erreichen, auf der er sich und sein Auto in Sicherheit bringen konnte. Dabei beschädigte er die Gleise auf einer Länge von zehn Metern stark.

(dix/L’essentiel)

Deine Meinung