Luxemburg – Betrunkener lässt Auto mit laufendem Motor stehen
Publiziert

LuxemburgBetrunkener lässt Auto mit laufendem Motor stehen

LUXEMBURG – Einer Polizeistreife fällt am Montagabend in Hollerich ein herrenloses Auto mit laufendem Motor auf. Mitten in der Kontrolle taucht der Fahrer plötzlich auf.

Die Polizei hatte es in Hollerich gleich mit zwei betrunkenen Verkehrsteilnehmern zu tun.

Die Polizei hatte es in Hollerich gleich mit zwei betrunkenen Verkehrsteilnehmern zu tun.

Editpress

Ein Auto mit laufendem Motor fanden Polizisten am Montagabend in der Rue de la Fonderie in Hollerich. Der Wagen war so abgestellt, dass er halb auf der Straße stand und den Verkehr behinderte. Vom Fahrzeughalter sei zunächst weit und breit keine Spur gewesen, wie die Polizei am Dienstag mitteilt. Als die Beamten eine Halterabfrage starten wollten, tauchte plötzlich ein Mann auf und wollte davon fahren. Die Polizisten konnten die versuchte Flucht im Keim ersticken und bemerkten dabei, dass der verhinderte Fahrer ordentlich getankt hatte.

Gültige Papiere konnte der Mann für seinen Wagen auch nicht vorlegen. Wie eine weitere Überprüfung ergab, bestand gegen ihn außerdem ein eingeschränktes Fahrverbot. Seinen Führerschein und seinen Wagen zogen die Beamten auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein.

Bei ihrem Einsatz wurden die Beamten von einem ebenfalls alkoholisierten Passanten angegangen. Der junge Mann war mit einem Fahrrad unterwegs, in dessen Flaschenhalter eine Bierdose klemmte. Trotz mehrfacher Aufforderung wollte der Radfahrer den Einsatzort nicht verlassen, begann die Beamten zu beschimpfen und sei zunehmend aggressiv geworden. Durch «seinen alkoholisierten Zustand» sei der Mann eine Gefahr für sich und andere gewesen und durfte seinen Rausch daher im Polizeigewahrsam ausschlafen.

(L'essentiel)

Deine Meinung