In Deutschland – Betrunkener Student überflutet vier Stockwerke

Publiziert

In DeutschlandBetrunkener Student überflutet vier Stockwerke

Der junge Mann war auf dem Abfluss seiner Dusche eingeschlafen – während das Wasser lief. Es sickerte vom vierten in den ersten Stock und verursachte große Schäden.

Ein Student machte ein Nickerchen in feuchter Umgebung.

Ein Student machte ein Nickerchen in feuchter Umgebung.

DPA

Diese Geschichte werden sich wohl noch einige Studenten-Generationen des Wohnheims Neckartower erzählen: Am Freitag vergangener Woche ist ein Bewohner des mehrstöckigen Hauses im schwäbischen Villingen-Schwenningen eingeschlafen – auf dem Abfluss, während er duschte. Der Fauxpas des Studenten sorgte für eine Überflutung mehrerer Stockwerke. «So ein Fall ist mir persönlich noch nicht untergekommen», sagte der Geschäftsführer der zuständigen Wohnungsbaugesellschaft, Rainer Müldner, gegenüber dem Schwarzwälder Boten.

Nachdem gegen 5.45 Uhr die Feuerwehr alarmiert wurde, öffneten die Rettungskräfte das Appartement, in dem ein Feuermelder anschlug. Die Männer fanden dort allerdings keinen Brand vor, sondern Wasser, das von der Decke lief und zum Teil mit Eimern aufgefangen wurde. Ein Stockwerk höher öffneten sie ebenfalls die Tür. Dort fanden sie den Schlafenden. Da er sich nicht rührte ging die Feuerwehr von einem medizinischen Notfall aus und alarmierte den Rettungsdienst. Ganz so schlimm war es dann aber doch nicht um den Studenten bestellt: Während im Bericht der Feuerwehr von einer «misslichen Lage» gesprochen wurde, wurden Zeugen gegenüber der süddeutschen Zeitung deutlicher: «Der war komplett besoffen!»

Weil der Student auf dem Abfluss eingeschlafen war, floss das Wasser nicht mehr ab, sondern drang stattdessen vom vierten bis in den ersten Stock des Wohnheims. Die Feuerwehr habe deshalb zu Wassersaugern gegriffen und so das Gröbste entfernt. Die überfluteten Appartements mussten geräumt und ihre Bewohner anderweitig untergebracht werden. Wie groß der entstandene Schaden ist, prüft zurzeit ein Gutachter. Auch wenn der Verursacher zunächst nicht zugeben wollte, das ein oder andere Bier zuviel getrunken zu haben, kommt auf seine Versicherung eine größere Summe zu.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung