Luxemburg: Bewaffnet isst er im Laden, bevor er Polizisten beißt

Publiziert

LuxemburgBewaffnet isst er im Laden, bevor er Polizisten beißt

LUXEMBURG - Ein nicht alltäglicher Vorfall hat sich am späten Samstagabend in einem Kaufhaus auf dem Kirchberg ereignet.

Unsplash

Am Samstagabend waren die Ordnungskräfte, wie sie selbst zugaben, mit einem «etwas ungewöhnlichen» Vorfall konfrontiert. Nachdem sie von den Sicherheitsleuten eines Kaufhauses in Kirchberg um Hilfe gebeten worden war, traf die Polizei vor Ort ein. Zwei Personen waren überwältigt worden, nachdem sie Gegenstände gestohlen und die Kasse passiert hatten, ohne zu bezahlen. Doch das war noch nicht alles.

«Sie verzehrten im Laden verschiedene Lebensmittel», heißt es im Polizeibericht am Sonntag. Die beiden Personen waren nicht in der Lage, ihre Identität zu belegen, und einer von ihnen führte eine verbotene Waffe mit sich.

Später musste einer der beiden Diebe auf der Polizeiwache überwältigt werden, da er drohte, sich selbst zu verstümmeln. Er wehrte sich, indem er die Beamten biss. Die Polizisten wurden in dem Handgemenge leicht verletzt, bevor der Mann in eine Zelle gebracht werden konnte. Er wurde am Sonntag einem Untersuchungsrichter vorgeführt. Über das Schicksal seines Komplizen machte die Polizei keine Angaben.

(sl)

Deine Meinung

0 Kommentare