Fußball in Luxemburg – BGL Ligue reduziert Zahl der Teams schrittweise

Publiziert

Fußball in LuxemburgBGL Ligue reduziert Zahl der Teams schrittweise

LUXEMBURG - Der luxemburgische Fussballverband hat entschieden, wie die kommenden Spielzeiten nach dem Ende der laufenden Saison organisiert werden sollen.

Die Mannschaften in der BGL Ligue bekommen in der nächsten Saison Zuwachs.

Die Mannschaften in der BGL Ligue bekommen in der nächsten Saison Zuwachs.

Editpress/Gerry Schmit

Der luxemburgische Fußballverband (FLF) gab am Dienstag bekannt, dass er die durch die Corona-Krise veränderte Organisation der nächsten Spielzeiten abgesegnet hat. Zu Beginn der neuen Saison werden 16 Vereine in der BGL Ligue und 14 in der Promotion d'honneur, der zweiten Liga des großherzoglichen Fußballs, vertreten sein. Danach folgt eine Übergangssaison 2021/2022 mit 15 Mannschaften in der BGL Ligue, bevor sich zu Beginn der Saison 2022 wieder alles normalisiert.

Wie bereits angekündigt, sind alle Meisterschaften definitiv am 12. März für beendet erklärt worden. Dabei gab es keine Abstiege, lediglich Aufstiege. Der FC Swift Hesperingen, sowie der FC Wiltz steigen folglich in die BGL Ligue auf, wodurch sich die Anzahl der Mannschaften erhöht. Nach Kritik verschiedener Clubs wurde eine zusätzliche Übergangssaison hinzugefügt, wodurch es statt vier Absteiger maximal drei pro Saison geben werde.

In der Frauenliga steigt die Zahl der in Liga 1 spielenden Mannschaften in der nächsten Saison von zwölf auf 14, dann in der folgenden Saison auf 13, bevor sie sich in der Saison 2022/2023 wieder normalisiert.

(L'essentiel)

Deine Meinung