Luxemburg: Bibliothekare auf Fahrrädern bringen frischen Wind nach Belval
Publiziert

LuxemburgBibliothekare auf Fahrrädern bringen frischen Wind nach Belval

BELVAL – Rund 50 Bibliothekare aus ganz Europa haben sich am Mittwoch im Learning Center der Uni Luxemburg versammelt. Nur eine Etappe auf ihrer diesjährigen Fahrradtour.

von
Yannis Bouaraba
Vanessa aus Lyon und Inara aus Riga (Lettland) haben das Großherzogtum und das Learning Center kennengelernt.

Vanessa aus Lyon und Inara aus Riga (Lettland) haben das Großherzogtum und das Learning Center kennengelernt.

L'essentiel

Wer am Mittwoch in Belval einer farbenfrohe Truppe begegnet ist, hat sicherlich die Fahrradbibliothekare getroffen. Sie kommen aus Dänemark, Frankreich, Schweden, Lettland, Spanien und Belgien und fahren vier Tage lang mit dem Fahrrad durch die Region – von Bibliothek zu Bibliothek.

An der Uni Luxemburg trafen auf sie ihre Kolleginnen und Kollegen. «Ich finde diesen Ort magisch. Eine Bibliothek zu bauen und dabei dieses Industrieerbe mit dem Hochofen zu erhalten, die Welt der Arbeiter mit der Welt der Forschung zu vermischen, das ist einfach fabelhaft», sagte Sophie Courtel, Leiterin der Mediathek in Elbeuf in der Normandie und Vorsitzende des Vereins Cyclo-Biblio. «Wir haben schon oft vom Learning Center gehört. Also haben wir es auf unsere Route gepackt». Das vor etwa zehn Jahren in Finnland entstandene Konzept will das Image der Bibliotheken in der Öffentlichkeit entstauben und den Fachleuten der Branche einen Austausch ermöglichen.

«Heutzutage sind Bibliotheken auch Kulturzentren», erklärt Sophie Courtel. «Es ist eine große Chance, Kollegen aus unterschiedlichen Ländern zu begegnen, weil man sich gegenseitig inspiriert», sagt Julie Willems, Leiterin des Learning Centers. «Ich habe selten eine so moderne und innovative Bibliothek gesehen», sagt Ali aus Schweden, der mit 69 Jahren der älteste Teilnehmer des Zuges ist. Gegen 10.30 Uhr machte sich das Peloton der Bibliothekare auf den Weg nach Thionville. Danach führt sie ihr Weg nach Metz.

Deine Meinung

0 Kommentare