Finanzplatz Luxemburg – Bilanz der Kreditinstitute ist rückläufig
Publiziert

Finanzplatz LuxemburgBilanz der Kreditinstitute ist rückläufig

LUXEMBURG - Die Bilanzsumme der Kreditinstitute ist zwischen 2010 und 2011 um 4,1 Prozent gefallen. Die Angaben der Zentralbank Luxemburgs basieren auf provisorischen Zahlen.

Die Banque Centrale de Luxembourg hat am Dienstag die provisorische Bilanz der Finanzinstitute und Banken im Großherzogtum veröffentlicht.

Die Banque Centrale de Luxembourg hat am Dienstag die provisorische Bilanz der Finanzinstitute und Banken im Großherzogtum veröffentlicht.

Editpress

Die Bilanzsumme der Kreditinstitute in Luxemburg geht zurück. Basierend auf provisorischen Juli-Zahlen teilte die Zentralbank Luxemburgs (BCL) am Dienstag mit, dass die Bilanzsumme innerhalb eines Jahres um 4,1 Prozent gesunken sei.

Die Bilanz für Juli 2011 hat sich hingegen um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat erhöht. 1 043 541 Millionen Euro betrug die Zahl im Juli, im Juni lag sie noch bei 1 035 331 Millionen Euro.

Die provisorische Bilanz der Banken belief sich im Juli 2011 auf 780 861 Millionen Euro, im Vormonat betrug sie noch 770 398 Millionen. Dies bedeutet einen Zuwachs von 1,4 Prozent. Die Jahresbilanz zwischen 2010 und 2011 blieb nach BCL-Angaben stabil. Am 31. Juli waren in Luxemburg 143 Banken im offiziellen Verzeichnis zu finden.

(L'essentiel online)

Deine Meinung