Mit 31 Jahren – Bill Kaulitz veröffentlicht seine Autobiografie
Publiziert

Mit 31 JahrenBill Kaulitz veröffentlicht seine Autobiografie

Kommenden Montag bringt Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz sein erstes Buch heraus. Über folgende Punkte wird er darin vermutlich auspacken.

Kommenden Montag erscheint die Autobiografie von Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz (31). Das Buch trägt den Titel «Career Suicide: Meine ersten 30 Jahre» und enthält ein Vorwort von Schriftsteller Benjamin von Stuckrad-Barre (45). Wir haben zusammengetragen, über welche Stationen in seinem Leben der Musiker darin vermutlich auspacken wird.

Der überwältigende frühe Erfolg

Vor über 15 Jahren erlebte die Band Tokio Hotel mit dem Release der Single «Durch den Monsun» einen kometenhaften Aufstieg. Frontmann Bill war damals gerade mal 16 Jahre alt – und völlig unvorbereitet auf das, was kommen sollte. «Das war teilweise Terror», erinnert sich der Sänger in einem Interview mit dem «Spiegel» an den krassen Fan-Kult und die damit einhergehenden Hater.

«Es gab Belagerungen, Stalking-Attacken gegen unsere Familien, unsere Mutter wurde bespuckt und getreten, Vermummte lauerten uns auf, Leute fassten uns ins Gesicht und sonst wohin», so Bill. Sogar Morddrohungen seien vorgekommen. Er habe sich damals kaum mehr vor die Tür getraut und unter Todesangst gelitten. «Ich war ein zwischenmenschlicher Sozialfall», so sein hartes Selbsturteil.

Das Mobbing im Kindesalter

Mit Hass und Mobbing wurde Bill jedoch schon vor seiner Musikkarriere konfrontiert. Über seine Kindheit erzählt er dem Magazin in Zusammenhang mit dem Buch-Release: «Ich war hauptsächlich mit Mädchen befreundet, trug Tütüs und wollte die hübscheste Prinzessin im ganzen Land sein. Am ersten Schultag zog ich mich so bunt an, dass die anderen Kinder auf mich zeigten und lachten.»

Später kamen Handgreiflichkeiten dazu: «Einmal im Freibad, da war ich zwölf oder noch jünger, zogen mich sechs Jungs in die Duschen. Sie stellten das Wasser an, drückten meinen Hals zu, hielten meinen Kopf unter den Strahl, einer griff mir zwischen die Beine, quetschte meine Hoden.» Dabei hätten sie ihn mit homophoben Ausdrücken beschimpft.

Sein geheimes Liebesleben

Bis heute hat Bill seiner Sexualität nie ein Label aufgedrückt – dies lässt Leute spekulieren. «Man denkt, die Gesellschaft ist so weit gekommen, alle sind unglaublich offen, es spielt keine Rolle, wen man liebt, wie man liebt. Aber mir begegnet das ständig. Sogar meine Bandkollegen werden oft gefragt, ob ich auf Männer oder Frauen stehe?», so Bill.

Auch im Buch wird der Sänger diese Frage nicht eindeutig beantworten, wie im Interview mit «Spiegel» herauszulesen ist. «Ich erzähle mein Leben so, wie ich es gelebt habe. Wie ich es heute noch lebe», stellt der ehemalige Teenie-Star jedoch klar. Auch wenn er seine Ausrichtung also weiterhin offen lässt, wird Bill im Buch wohl aus seinem Liebesleben erzählen.

Soviel verrät er schonmal vorab: «Ich hatte aufregende Erfahrungen mit Mädchen. Ich habe aber auch mal mit meinem besten Freund und dessen Freundin in einer Dreiecksbeziehung gesteckt, weil ich auf einmal in ihn verliebt war und er in mich.»

Seine Schwägerin Heidi

Im Sommer 2019 heiratete Bills Zwillingsbruder Tom (31) das Model Heidi Klum (47). Mit seiner Schwägerin scheint der Sänger sich blendend zu verstehen. Immer wieder taucht sie in seinen Instagram-Posts auf, außerdem machen die beiden auch beruflich gemeinsame Sache.

Über ihre Beziehung erzählt er: «Ich bin froh, dass wir als Familie unterwegs sind, ich kann mir nichts Schöneres vorstellen. Dass mir das so gefallen würde, hätte ich nie gedacht. Familie, das waren bisher vor allem Tom und ich.» Insbesondere das Patchwork-Leben scheint ihm zuzusagen: «Jetzt verbringe ich viel Zeit mit Heidis Kids, ich bin da integriert. Ich genieße es, angeheirateter Onkel zu sein.»

(L'essentiel/Stephanie Vinzens)

Deine Meinung