Nach Rassismus-Shitstorm – Billie Eilish entschuldigt sich für Äußerungen
Publiziert

Nach Rassismus-ShitstormBillie Eilish entschuldigt sich für Äußerungen

Alte Videoaufnahmen von Billie Eilish machen die Runde und haben einen Shitstorm entfacht. Jetzt wehrt und erklärt sich die Sängerin.

Billie Eilish (19) hat genug von den Vorwürfen. «Ich möchte das ansprechen, weil ich als etwas bezeichnet werde, das ich nicht bin», schreibt sie am Dienstagmorgen in einem langen Statement auf Instagram. Ein altes, bearbeitetes Video von ihr mache die Runde, bei dessen Entstehung sie 13 oder 14 Jahre alt gewesen sei, so Eilish. Darin spreche sie ein Wort aus einem Lied aus, «von dem ich zu der Zeit nicht wusste, dass es ein abfälliger Begriff war, der gegen Mitglieder der asiatischen Gemeinschaft verwendet wurde».

Ein Tiktok-User hatte die Aufnahmen in Umlauf gebracht, in denen sie das Wort «Chink» zu sagen scheint – eine rassistische Beleidigung gegen Menschen asiatischer Herkunft. Sie sei «entsetzt» und «schäme» sich und möchte «kotzen», dass sie jemals so geredet habe, stellt der US-Superstar nun klar.

«Ungeachtet meiner damaligen Unwissenheit und meines Alters entschuldigt nichts die Tatsache, dass es verletzend war. Dafür entschuldige ich mich», schreibt Eilish.

«Es bricht mir das Herz»

Im zusammengschnittenen Clip scheint sich Billie zudem mit einem asiatischen Akzent lustig zu machen, während ihr Bruder, der ebenfalls zu hören ist, ihr angeblichen «schwarzen Akzent» vorwirft. Auch darauf geht sie in ihrer Entschuldigung ein.

Es handle sich dabei lediglich um «dummes Kauderwelsch» mit verstellter Stimme – schon als Kind habe sie so mit ihren Tieren, Freunden und der Familie gesprochen. Keinesfalls handle es sich um die Imitation eines Menschen, einer Sprache, eines Akzents oder einer Kultur. «Jeder weiß, dass ich schon mein ganzes Leben lang mit Stimmen herumblödele.» Es breche ihr das Herz, dass es jetzt so dargestellt werde, dass es Leuten Schmerzen bereiten könnte. Sie stehe seit jeher für Toleranz, Gerechtigkeit und Gleichheit ein.

Billies Freund entschuldigt sich auch

Auch Billie Eilish Freund Matthew Tyler Vorce (29) hatte sich vor wenigen Tagen mit einem öffentlichen Statement für frühere rassistische, sexistische und homophobe Äußerungen entschuldigt. «Ich will mich für die Dinge entschuldigen, die ich in der Vergangenheit auf Social Media geschrieben habe», schrieb der Schauspieler auf Instagram. Seine Worte seien «beleidigend» gewesen. «Ich schäme mich dafür und fühle mich zutiefst schuldig, dass ich sie verwendet habe.»

Im April diesen Jahres wurden Eilish und Vorce erstmals zusammen gesichtet. Vor wenigen Tagen wurden sie zudem während eines Ausflugs im kalifornischen Disneyland von Paparazzi fotografiert. Offiziell bestätigt wurde die Beziehung bislang noch nicht.

(L'essentiel/Katja Fischer)

Deine Meinung