EU-Arbeitsgruppe fordert – Blut- und Psychotests für alle Piloten
Publiziert

EU-Arbeitsgruppe fordertBlut- und Psychotests für alle Piloten

In Zukunft sollen Piloten auf Drogen und Alkohol getestet und psychologisch untersucht werden – dies als Folge des Germanwings-Unglücks.

Jeder Pilot soll während seiner Ausbildung oder vor Dienstantritt psychologischen Tests unterzogen werden, heißt es in einem neuen Bericht der Arbeitsgruppe unter Führung der europäischen Flugsicherheitsbehörde Easa. Verbessert werden solle auch die psychologische Betreuung von Piloten. Zudem werden Drogen- und Alkoholtests empfohlen. Dies als Reaktion auf den Germanwings-Absturz in den französischen Alpen.

Die bereits nach dem Absturz ausgesprochene Empfehlung, dass ein Pilot sich nie alleine im Cockpit aufhalten soll, solle beibehalten werden, heißt es in dem Bericht weiter. Diese Maßnahme wird von europäischen Fluggesellschaft bereits weitestgehend umgesetzt.

Ein Airbus der Lufthansa-Tochter Germanwings war am 24. März auf dem Flug von Barcelona nach Düsseldorf in den französischen Alpen abgestürzt. Alle 150 Menschen an Bord kamen ums Leben, unter ihnen 72 Deutsche. Den Ermittlungen zufolge ließ Copilot Andreas Lubitz den Airbus absichtlich abstürzen, um sich das Leben zu nehmen. Den Flugkapitän hatte er zuvor aus dem Cockpit ausgesperrt. Der 27-Jährige hatte in der Vergangenheit schwere psychische Probleme.

(L'essentiel/slw/afp)

Deine Meinung