Chaos bei Ghana – Boateng beschimpft Coach und fliegt raus
Publiziert

Chaos bei GhanaBoateng beschimpft Coach und fliegt raus

Vor dem letzten Gruppenspiel gegen Portugal knallt es bei Ghana: Kevin-Prince Boateng und Sulley Muntari wurden aus dem Kader gestrichen.

Kevin-Prince Boateng und Sulley Muntari wurden unmittelbar vor Ghanas heutigem letzten Gruppenspiel gegen Portugal (18 Uhr) aus der Mannschaft geworfen. Auf der Website des ghanaischen Fußballverbandes wird verkündet, beide Spieler seien wegen Undiszipliniertheiten auf unbestimmte Zeit suspendiert worden.

Offenbar wurde Boateng aus dem Team geworfen, weil er den ghanaischen Coach Kwesi Appiah im Training vulgär beschimpfte. In der Sport Bild berichtete Boateng von einem Spaß beim Training, worauf der Coach Muntari und ihn die Kabine schickte. Danach sollte es zu einem klärenden Gespräch zwischen Boateng und Appiah kommen, doch offenbar eskalierte die Szene. «Ich fragte ihn, was er gegen mich habe? Daraufhin fing er an, mich anzuschreien. Er beleidigte mich auch. Es fielen Wörter wie ‹Fuck off›», berichtet Boateng. Er sagte gegenüber Sport Bild weiter: «Ich akzeptiere das absolut – nur sollte keiner glauben, dass ich den Trainer beleidigt hätte oder mir etwas zu Schulden kommen liess. Ich reise nun ab und wünsche meinen Kollegen alles erdenklich Gute für die WM und das Spiel gegen Portugal.»

Erfahren hatte Boateng von seiner Suspendierung heute Morgen. Ghanas Verband bestätigte wenig später auch Muntaris Rausschmiss: Er soll demnach am Dienstag einen Verbandsfunktionär attackiert haben.

(L'essentiel/hua/si)

Deine Meinung