Paris-Nizza – Bob Jungels verpasst Etappensieg knapp

Publiziert

Paris-NizzaBob Jungels verpasst Etappensieg knapp

Der Trek-Profi Bob Jungels hat auf der fünften Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza um ein Haar den Sieg verpasst. Er landete auf Rang 2 hinter dem Kolumbianer Betancur.

Um ein Haar wäre der Etappensieg auch für Bob Jungels (rechts) drin gewesen.

Um ein Haar wäre der Etappensieg auch für Bob Jungels (rechts) drin gewesen.

AFP

Auf der bisher anspruchsvollsten Etappe der Radfernfahrt Paris-Nizza hat Bob Jungels am Donnerstag knapp den Sieg verpasst. Der Luxemburger Profi vom Trek-Team kam direkt hinter Sieger Carlos Betancur aus Kolumbien ins Ziel.

Sie waren zusammen mit dem Dänen Jakob Fuglsang Teil einer dreiköpfigen Spitzengruppe, die sich auf der letzten Abfahrt gebildet hatte und wenige Sekunden Vorsprung ins Ziel rettete.

Didier startet Ausreißversuch

Auch Laurent Didier startet 20 Kilometer vor dem Ziel einen Ausreißversuch. Doch das Hauptfeld hatte den Dippacher schnell wieder eingefangen.

Die fünfte und mit 153 Kilometern kürzeste Etappe verteidigte der Brite Geraint Thomas sein Gelbes Trikot. Der Sky-Profi führt vor dem Finale am Wochenende das Gesamtklassement weiter mit drei Sekunden vor dem 25 Jahre alten Deutschen John Degenkolb an.

(L'essentiel mit dpa)

Paris-Nizza

5. Etappe

1. Carlos Betancur

2. Bob Jungels

3. Jakob Fuglsang

...

50. Fränk Schleck 2"

87. Laurent Didier 5'48"

110. Andy Schleck 7'30"

Gesamtwertung

1. Geraint Thomas

2. John Degenkolb 3"

3. Tom-Jelte Slagter 4"

...

21. Bob Jungels 24"

42. Fränk Schleck 1'39"

79. Laurent Didier 10'20"

132. Andy Schleck 23'17"

Deine Meinung