Großeinsatz – Böller in Zimmer gezündet - Polizei stürmt Wohnung
Publiziert

GroßeinsatzBöller in Zimmer gezündet - Polizei stürmt Wohnung

TRIER - Ein lauter Knall und die Nachbarn alarmierten die Polizei. Als der Bewohner sich nicht meldete, stürmten die Beamten die Wohnung.

Mit Feuer spielt man nicht - und auch nicht mit Böllern. Kann ins Auge gehen.

Mit Feuer spielt man nicht - und auch nicht mit Böllern. Kann ins Auge gehen.

DPA

Ein lauter Knall und Pulvergestank haben in Trier zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Auslöser war am Dienstag ein Böller, den ein 37-Jähriger nach eigener Aussage in seiner Wohnung gezündet hatte. Spezialkräfte nahmen den Mann fest, wie die Polizei mitteilte.

Eine Nachbarin hatte die Ordnungshüter gegen 8.10 Uhr alarmiert, sie war am Morgen von dem lauten Knall aufgeschreckt worden. Die Kontaktaufnahme zu dem Mann gelang nicht. Weil unklar war, ob aus einer scharfen Waffe geschossen worden war, rückte die Polizei mit Spezialkräften an. Diese brachen die Tür zur Wohnung des 37-Jährigen auf, als dieser nicht öffnete. Eine Waffe fand sich aber nicht. Trotzdem ermittelt die Polizei nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

(dpa/L'essentiel)

Deine Meinung