Idee der Fifa – Bolsonaro unterstützt Fußball-WM alle zwei Jahre
Publiziert

Idee der FifaBolsonaro unterstützt Fußball-WM alle zwei Jahre

Bei einem Besuch des Endspielorts der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar 2022 hat sich Brasiliens Präsident Medien zufolge für eine Austragung der WM alle zwei Jahre ausgesprochen.

Jair Bolsonaro soll sich bei einem Besuch in Katar zur Fifa-Idee geäußert haben.

Jair Bolsonaro soll sich bei einem Besuch in Katar zur Fifa-Idee geäußert haben.

DPA/Eraldo Peres/Archiv

«Ich werde meine Meinung als Hobbyfußballer sagen. Die WM alle zwei Jahre ist zu begrüßen, weil sie den wirtschaftlichen Aspekt fördert. Vier Jahre sind vielleicht ein bisschen lang», sagte Bolsonaro, als er am Lusail-Stadium in Doha ankam, wie etwa die brasilianische Zeitung «Folha de S. Paulo» am Mittwoch berichtete.

Demnach traf Bolsonaro den Emir von Katar, Tamim bin Hamad Al Thani, und besichtigte das Stadion mit dem Präsidenten des Weltverbandes FIFA, Gianni Infantino, der in Südamerika zuletzt für eine Reform des WM-Kalenders geworben hatte. Der brasilianische Präsident und seine Delegation kickten nach der Besichtigung auf dem Rasen.

Fifa-Initiative

Die FIFA treibt die Idee einer WM alle zwei Jahre voran, was von zahlreichen Verbänden zum Teil massiv kritisiert wird. So hatte auch der südamerikanische Fußballverband Conmebol den FIFA-Plänen eine deutliche Absage erteilt und wie die Europäische Fußball-Union einen Boykott angekündigt.

Bolsonaro betonte, dass es sich um eine persönliche Einschätzung handle. Brasiliens Position werde vom Brasilianischen Fußballverband CBF festgelegt. Die CBF hatte sich der Idee im Gegensatz zur Conmebol zugeneigt gezeigt.

Der brasilianische Präsident ist zu einem rund einwöchigen Besuch im Nahen Osten gewesen. Dabei standen unter anderem die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Katar auf dem Programm. Die Länder der Golfregion haben für Brasilien als potenzielle Investoren besondere Bedeutung.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung