Wegen Entschärfung – Bombenfund! Frankfurt vor riesiger Evakuierung

Publiziert

Wegen EntschärfungBombenfund! Frankfurt vor riesiger Evakuierung

Wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe steht in Frankfurt eine der größten Evakuierungen der deutschen Nachkriegsgeschichte

Ein blaues Zelt, an dem ein Polizist vorbei geht, haben Mitarbeiter des Kampfmittelr�umdienstes am 30.08.2017 in Frankfurt am Main (Hessen) �ber einer englischen Luftmine aus dem 2. Weltkrieg errichtet. Ein Baggerfahrer war bei Bauarbeiten auf das brisante Relikt gesto�en. Der Sprengk�rper enth�lt rund 1,4 Tonnen TNT. Bei der f�r den kommenden Sonntag geplanten Entsch�rfung m�ssen Krankenh�user, die Bundesbank und das Polizeipr�sidium ger�umt werden und rund 70.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Foto: Boris Roessler/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Ein blaues Zelt, an dem ein Polizist vorbei geht, haben Mitarbeiter des Kampfmittelr�umdienstes am 30.08.2017 in Frankfurt am Main (Hessen) �ber einer englischen Luftmine aus dem 2. Weltkrieg errichtet. Ein Baggerfahrer war bei Bauarbeiten auf das brisante Relikt gesto�en. Der Sprengk�rper enth�lt rund 1,4 Tonnen TNT. Bei der f�r den kommenden Sonntag geplanten Entsch�rfung m�ssen Krankenh�user, die Bundesbank und das Polizeipr�sidium ger�umt werden und rund 70.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Foto: Boris Roessler/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

DPA/Boris Roessler

Bei Bauarbeiten wurde in Frankfurt eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg freigelegt. Der Sprengkörper enthält rund 1,4 Tonnen TNT. Bei der für den kommenden Sonntag geplanten Entschärfung müssen Krankenhäuser, die Bundesbank und das Polizeipräsidium geräumt werden und rund 70.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung