Früherer britischer Premier: Boris Johnson wird mit Reden zum Millionär

Publiziert

Früherer britischer PremierBoris Johnson wird mit Reden zum Millionär

Der zurückgetretene britische Premierminister verdient sich mit «Nebeneinkünften» eine goldene Nase.

1 / 3
Lässt sich seine Auftritte vergolden: Boris Johnson. (Archivbild)

Lässt sich seine Auftritte vergolden: Boris Johnson. (Archivbild)

AFP/Adrian Dennis
Johnson hält unter anderem Reden in den USA, Indien und Portugal.

Johnson hält unter anderem Reden in den USA, Indien und Portugal.

AFP/Daniel Leal
Er musste im Sommer nach Druck aus der eigenen Partei als Premierminister abtreten.

Er musste im Sommer nach Druck aus der eigenen Partei als Premierminister abtreten.

AFP/Adrian Dennis

Der frühere britische Premierminister Boris Johnson verdient seit seinem Rücktritt hohe Summen als Redner. Wie aus dem am Mittwoch aktualisierten Register über die Nebeneinkünfte britischer Abgeordneter hervorgeht, kassierte Johnson seit Ausscheiden aus dem Amt im September bereits mehr als eine Million britische Pfund (umgerechnet etwa 1,15 Millionen Euro) an Honoraren.

Er trat dabei unter anderem in den USA, Indien und Portugal auf. Johnson hatte im Sommer unter dem Druck der eigenen Fraktion abtreten müssen. Dem vorhergegangen waren zahlreiche Skandale um den 58-Jährigen.

Sind so hohe Gagen als Redner gerechtfertigt?

(dpa/chk)

Deine Meinung

0 Kommentare